Büro der Zukunft?

Welche Konsequenzen werden wir aus den Erfahrungen während der Pandemie für die Zukunft unserer Arbeitsplätze ziehen? Auf diese Frage gibt es keine allgemein gültige Antwort. Dennoch, es sind schon jetzt erste Resultate zu besichtigen. Zum Beispiel bei Google.

Das offene Büro, in dem unzählige Mitarbeiter*innen beieinander sitzen, hat bei Google ausgedient. Stattdessen werden auf den Flächen sogenannte Team Pods entstehen. Durch flexible Wände eigenen sich diese Pods dazu, auf unterschiedliche Anforderungen schnell reagieren zu können. Es wird zudem möglich sein, die Heizungs- und Belüftungssysteme auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen einzustellen.

Damit nicht genug. Meetingräume werden zukünftig mit einer Kreis-Bestuhlung ausgestattet sein. Zwischen den Stühlen sind größere Monitore installiert, die es ermöglichen, auch Menschen im Homeoffice zu Besprechungen zuzuschalten. Damit wird für Abstand gesorgt und Abwesende werden integriert.

Google geht von etwa 20 % der Belegschaft aus, die dauerhaft im Homeoffice sein wird. Der Rest wird sich je nach Bedarf und Aufgabenstellung mehr oder weniger oft im Büro aufhalten.

Es scheint als habe die bisherige Firmenkultur „dein Arbeitsplatz ist dein Zuhause“ ausgedient und einer neuen Kultur, „dein Zuhause ist dein Arbeitsplatz“ Platz gemacht. Das ist vor dem Hintergrund, dass hier Bedürfnisse von Mitarbeiter*innen und Unternehmen zusammen kommen, wenig verwunderlich. Homeoffice ist für Viele aus unterschiedlichen Gründen höchst attraktiv. Kein Stau, kein Streß etc. Weniger Mitarbeiter*innen benötigen weniger Bürofläche und dem Unternehmen Kosten. Google konnte bereits 2020 1,4 Millarden $ als Folge von Homeoffice einsparen.

Auch wenn das keine Blaupause für alle darstellt, so zeichnet sich doch ab, wohin die Reise geht. Alle laufen morgens ins Büro und Abends zurück, hat ausgedient und wird nicht zurückkommen. Stattdessen geht es in großen Schritten in Richtung Individualisierung der Arbeit und stärkerer Berücksichtigung der Lebensumstände jedes Einzelnen.