Ohne einen guten Plan geht nichts. Wer allerdings sicher gehen will, hat noch einen Trumpf im Ärmel, den Plan B. Doch das hat seinen Preis.

Wenn es stimmt was unser lieber Murphy behauptet, dann wird alles was schiefgehen kann, irgendwann schiefgehen. Die Katze sucht sich zum Schlafen einen Platz direkt vor dem Hinterradreifen aus und zwar genau zu dem Zeitpunkt an dem wir zur Arbeit fahren. Unsere Chefs betreten just dann den Raum, wenn wir Glumanda so dicht auf den Fersen sind, wie nie zuvor. Das wir dabei unter den Schreibtisch krabbeln, das Smartphone auf Butterbrotlänge vor dem Gesicht und den Kopf halb im Papierkorb haben, macht die Sache für Chefs auch nicht verstehbarer.  Für diese und weitere Fälle wäre ein Plan B überaus hilfreich.

Den Kindern könnten wir zum Beispiel sagen, dass ihr Lieblingskater die Dame seines Herzen gefunden hat, diese aber leider in Australien lebt und er nun auf den Weg dorthin ist. Die Region heißt irgendwie so ähnlich wie Nirwana oder so, aber genau wissen wir es auch nicht. Die Pokemonjagd nach Glumanda ist in Wirklichkeit eine Kreativübung und simuliert das Überwinden von Hindernissen und Widerständen um bahnbrechende Ideen frei zu setzen. Wie zum Beispiel das neue Angebot (an dem Sie gerade arbeiten) mit dem sich der Jahresumsatz nahezu verdreifachen läßt. Das wären doch schöne B Pläne, oder?

Ja schon, wenn die Welt nicht solche Menschen wie  Jihae Shin und Katherine Milkman kennen würde. Die beiden Wissenschaftlerinnen haben heraus gefunden, dass Menschen die einen Plan B in der Tasche haben, ihren Plan A nicht mit der gleichen Ernsthaftigkeit verfolgen, als gäbe es keinen Plan B. Das ist irgendwie verständlich und auch nachvollziehbar, finde ich. Wenn ich weiß, ich habe noch ein Ass im Ärmel, dann kann ich auch mit einem durchschnittlichen Blatt ins Spiel gehen. Wäre es dann nicht besser, keinen Plan B zu haben? Und alles auf eine Karte zu setzen? Shin und Millen raten eher davon ab. Ein Plan B ist hilfreich, sollte aber in der Schublade verschwinden und dort im Halbvergessen lagern.

„Chef, was ich hier mache sieht verdammt nach schnödem Pokemon aus, ist aber ein Kreativitätstool auf der Basis von Pokemon. Damit suche ich nach Lösungen für eine Umsatzvervierfachung. Das könnte man doch A+ nennen, oder? Dann könnte B bleiben wo er ist.