warten

Mit der Beförderung hat es nicht geklappt? Das macht ganz und gar nichts. Warten Sie einfach ab. Dann kommt der Erfolg irgendwann auch zu Ihnen. Es ist nämlich erwiesen, dass Menschen die sich in Geduld üben, am Ende die absoluten Gewinner sein werden. Doch es gibt Ausnahmen.

Wer Erfolg haben will, muss sich sputen. Immer vorn dran sein. Keine Chance darf ungenutzt verstreichen. Und was bringt diese Einstellung besser zum Ausdruck als “Der frühe Vogel fängt den Wurm”? Schnelligkeit scheint sich zu lohnen. Während sich die Flinken mit den appetitlichen Brocken beschäftigen, dürfen die Langschläfer mit den Resten vorlieb nehmen.

Doch diese Gewissheit ist ins Wanken geraten. Nicht mehr derjenige der immer alles gleich und sofort will, wird am Ende die Nase vorn haben, sondern derjenige der warten kann. Für die Geduldigen ist der Gabentisch nämlich reicher gedeckt als für die Ungeduldigen. Auf die kommt eher unangenehmes zu.

So rauchen in Japan die Ungeduldigen deutlich mehr Zigaretten. Ungeduldige Schüler in Östereich geben mehr Geld für Alkohol aus als ihre geduldigeren Gleichaltrigen. Doch es kommt noch dicker. In den USA sind die Ungeduldigen übergewichtiger als die Geduldigen.

Auf die Geduldigen wartet deutlich besseres. So haben geduldige Schüler in Neuseeland einen besseren Schulabschluss. Das führt meist zu qualifizierteren Jobs und mehr Einkommen. Gedulgige sind bereit mehr zu sparen und nicht alles Geld sofort auszugeben. Das schützt stärker vor Altersarmut. Alles gute Gründe um sich in Geduld zu üben. Das dachte ich mir auch, während ich vor dem Pulloverstapel beim Herrenausstatter stand.

Winterschlussverkauf, alles muss raus. So stand es, in leuchtend roten Buchstaben, auf dem großen Schild über den Pullovern. Das Objekt meiner Begierde war um 30% reduziert. Sofort mitnehmen? Ich hatte die Hand schon drauf gelegt, bereit das Ding an die Kasse zu schleppen und mich über 30% Reduzierung zu freuen. Doch dann fiel es mir wieder ein, was der östereichische Ökonom Matthias Sutter über das Thema Geduld heraus bekommen hatte. Abwarten ist besser.  Das macht gesund, langlebig und reich. Wer nicht wartet wird gezeichnet von zuviel Alkohol und Zigaretten, übergewichtig und arm, einsam und allein in einem Trailerpark in den unendlichen Weiten Arizonas sterben. Der Preis schien mir für einen sofort verfügbaren Pullover dann zu hoch. Zumal ich noch die Überfahrt nach Arizona würde bezahlen müssen.

Mir war klar, ich würde jetzt das Geschäft verlassen und in zwei Tagen wieder kommen. Der Preis würde in der Zwischenzeit nochmals fallen. Es ist schließlich schon zu warm für die Jahreszeit und die wollen bestimmt nicht auf dem alten Gelump sitzen bleiben. Also nochmals 10% runter. Mehr als ich auf jeder Bank kriegen würde. Schneller und bessser würde ich niemals Geld verdienen können. Der Sutter ist ein Genie. Warten macht nicht nur gesund und ein langes Leben, sondern auch noch reich.

Ich hab dann zwei Tage später ein Hemd genommen. Auch ganz schön. Beim nächsten Mal sperre ich einfach die Ungeduldigen ein. Dann wird`s auch was mit dem Pullover.

Buchtipp. Matthias Sutter “Die Entdeckung der Geduld”