lachen

Man kann sich das Arbeitsleben richtig schwer machen. Oder die ganze Sache mit Humor nehmen. Wer`s richtig macht, hat sogar noch als Rentner was davon.

Über uns Norddeutsche wird gesagt, wir würden zum Lachen in den Keller gehen. Von wegen, Humor ist unser zweiter Vorname. Wenn ein Volksstamm lustig ist, dann wir Norddeutsche. Wir haben sogar bei der Arbeit Spaß. Und das können die wenigsten von sich sagen. Den Zahlen nach zu urteilen ist in Deutschland nämlich jeder fünfte mit seiner Arbeit unzufrieden und hat keinen Spaß mehr daran.

Das muss nicht sein. Alles eine Frage der Einstellung. Das dachte auch der US-amerikanische Psychologe Paul McGhee und entwickelte ein Training wie man mit Humor den Widrigkeiten des Arbeitsalltags zu Leibe rücken kann. Hier seine Empfehlungen:

Umgeben Sie sich mit Humor.
Kultivieren Sie eine spielerische Haltung.
Lachen Sie öfter und herzhafter.
Finden Sie Ihren eigenen Sprachwitz.
Suchen Sie Humor im Alltag.
Finden Sie Humor auch in Stresssituationen.

Und siehe da, so ein Training wirkt. Die Teilnehmer einer Studie konnten nach einem solchen Kurs in stressigen Situationen nicht nur gelassener reagieren, sondern waren auch allgemein besser drauf. Das eine solche Einstellung auch noch in der Rente wirkt, konnte ich im Fitnessstudio erleben.

Nach dem Sport stand ich mit zwei Männern, dem Alter nach zu urteilen Rentner, in der Umkleide. Die Jungs waren zwei rüstige Exemplare. Braun gebrannt und sportlich. Wahrscheinlich im Zweitberuf Modell der Apotheken Umschau. Allerdings waren sie unterschiedlich schnell in den Klamotten. Während der eine sich noch anzog, stand der andere schon, mit fertig gepackter Tasche an der Tür. Sich Sorgen machend sagte der an der Tür zu seinem Kumpel: “Und Willi, denk daran, vergiss deine Sportschuhe nicht wieder im Schrank.”

Willi reagierte darauf nicht, bemerkte aber mein Schmunzeln. Dann sagte er zu mir: “Ich war Beamter und hatte Zeit meines Lebens Vorgesetzte die darauf achteten, dass ich nicht denke. Da wollte ich als Rentner dran festhalten. Deshalb bin ich mit diesem Kerl da an der Tür befreundet.” Worauf beide in prustendes Lachen ausbrachen und gingen.

Garantiert waren das Absolventen eines Kurses von Paul McGhee waren?