weih2013

Alle Jahre wieder, um die Weihnachtszeit, werde ich zur Spitzmaus. Diese kleine, putzige Turbine (ihr Herz schlägt bis zu 1000 Mal pro Minute) vertilgt doch jeden Tag unglaubliche 130% ihres eigenen Körpergewichtes. Und das aus gutem Grund, denn schon ein halber Tag ohne Nahrung bringt sie an den Rand des Hungertodes. Wo mich ein halber Tag ohne Weihnachtsplätzchen hinbringt, darüber will ich erst gar nicht spekulieren.

Übrigens, Räubern gehen wir Spitzmäuse durch blitzschnelle Flucht aus dem Weg. Zuweilen erleiden wir dabei zwar einen Herzinfarkt und die Sache hat sich damit erledigt, aber was tut man nicht alles für seine Plätzchen.

Fröhliche Weihnachten!