martini.jpg

Das Prostatazentrum der Uniklinik Hamburg Eppendorf oder genauer die Martini Klinik hielt es für eine gute Idee Patienten mit einer zweiten Meinung zu versorgen. Marketinggag oder sinnvolle Sache?

Die in den USA bereits praktizierte Idee den Patienten Entscheidungshilfen für ihre Behandlung an die Hand zu geben, war hierbei Ideengeber. In Hamburg können Patienten persönlich vorbeischauen oder sich per Post ein Gutachten erstellen lassen. Unterlagen sind dann zuzusenden und darüber hinaus ist im Internet ein Fragebogen auszufüllen.

Der Vorteil für den Patienten soll darin bestehen, dass die Martini Klinik immer auf ein komplettes Team von Spezialisten zurückgreift und die Begutachtung nicht einem einzelnen Arzt überlässt. So soll gewährleistet sein, dass immer neuester und umfassender Wissenstand einfließt.

Unabhängig von der Frage ob es ein Marketinggag ist halte ich diese Idee für sehr innovativ. Sie gestattet Patienten sich sachkundig zu machen und sich eine eigene Meinung aufgrund einer fundierten Analyse zu machen. Es ist doch noch nie wirklich falsch gewesen, dass vier (oder mehr) mehr sehen als zwei Augen.