Will die Brauerei Rothaus aus dem Schwarzwald. Stattdessen setzen sie auf Beständigkeit und Tradition. Und damit fahren sie gut. Nicht nur in Baden Württemberg, sondern auch in Städten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München. Dort steigt der Umsatz explosiv. Rothaus ist in.

Im Spiegel Online sagt der Geschäftsführer Thomas Schäuble über das Wachstum:

„Eigentlich wären wir reif für den Aufstieg in die Bundesliga“. „Dann würden wir aber unsere Identität verlieren.“ Wenn Rothaus noch weiter wachsen würde, müsste man ein zweites Brauhaus „irgendwo unten im Tal“ aufmachen.

Und dieses Wachstum kriegt die Brauerei ganz ohne Werbung hin, wie der Spiegel schreibt. In einem schönen Beitrag von Bernd Röthlingshöfer kommt aber raus, dass sie eben alles andere tun, als keine Werbung zu machen. Sie machen sie nämlich nur viel besser.

Ein weiteres Beispiel dafür wie ein Unternehmen, dass sich auf seine Stärken konzentriert, seine Kunden nicht aus den Augen verliert und seine Grenzen sieht, am Markt außerordentlich erfolgreich ist. Klasse!