Es gibt zwar immer mal wieder Anläße um im täglichen Wahnsinn des Überlebens laut zu lachen, doch dass sich jemand so konsequent damit beschäftigt ist schon eindrucksvoll. Ein Jahr lang sammelte der britische Wissenschaftler Prof. Richard Wisemann Witze auf seiner Internetseite. Dann ließ er seine Leser aus 40.000 Exemplaren den witzigsten auswählen.

Zwei Jäger sind im Wald unterwegs. Plötzlich bricht einer von ihnen zusammen. Seine Augen sind verdreht und er scheint nicht mehr zu atmen. Der andere Jäger zieht sein Handy und wählt den Notruf: „Mein Freund ist tot“, stammelt er, „was soll ich tun?“ Er bekommt den Rat: „Beruhigen Sie sich. Ich helfe Ihnen. Als erstes sollten Sie sich versichern, dass Ihr Freund wirklich tot ist.“ Einen Moment ist es still, dann ertönt ein Schuss. Zurück am Telefon sagt der Jäger: „So, das hätten wir. Was jetzt?“