Bemerkenswert was die alten Engländer so alles über Preisgestaltung zu Papier bringen. So auch der Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph John Ruskin. Der 1900 verstorbene Ruskin lieferte nicht nur bedeutende Vorschläge zu Sozialreformen, wie z.B. Gartenstädte und Arbeiterhochschulen sondern auch eine kurze Abhandlung über den Preis.

Es gibt kaum etwas in der Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte.

Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.

Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas Geld zurücklegen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.